Kommunen pochen auf Klarheit

Präsident des Städtebundes will rasche Entscheidung, ab wann Straßenbeiträge wegfallen

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann ist jetzt Präsident des Städte- und Gemeindebundes.

Beim Thema Abschaffung der Straßenausbaubeiträge wird es immer unterschiedliche Ansichten geben, eine Lösung ist noch nicht in Sicht. »Diskussionen kommen so oder so«, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) vor dem Antrittsbesuch des neuen Präsidenten des Städte- und Gemeindebundes Brandenburgs, Oliver Hermann (parteilos) in der Potsdamer Staatskanzlei. Die beiden trafen sich am Dienstagnachmittag.

Wenn die Anlieger den Beitrag nicht mehr entrichteten, müsse es der Steuerzahler tun, gab Woidke zu bedenken. Er schilderte seinen eigenen, ganz persönlichen Fall. Er wohne am Ende einer Sackgasse, sei quasi der einzige Nutzer dieser Straße. »Wenn es so ist, ist es dann richtig, die Allgemeinheit zahlen zu lassen?« In Brandenburg gelte eine strikte Konnexität, das heißt, wenn der Landtag den Menschen die Beiträge erlasse, dann müsse der Landeshaushalt auch die entstehende Kostenlücke füllen.

Nachdem sich SPD und LINKE lange Zeit dagegen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 844 Wörter (5789 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.