Havannas Skyline verändert sich

Streit um neue Hotels und ein altes Kino entzweit die Einwohner der Hauptstadt Kubas

  • Von Andreas Knobloch, Havanna
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn es fertig ist, wird es das höchste Gebäude Havannas sein. Seit Herbst des vergangenen Jahres rollen Planierraupen auf dem Brachgelände gegenüber dem emblematischen Hotel Habana Libre im zentralem Stadtteil Vedado. Bauarbeiter legen das Fundament für ein neues Luxushotel. Bis 2022 soll das 42 stöckige Gebäude mit 565 Zimmern fertig sein. Errichtet wird es von der den kubanischen Streitkräften gehörenden Immobilienfirma Almest. Mit 154 Metern Höhe wird es das Habana Libre um einiges übertreffen.

Die Pläne für den Neubau waren Ende April 2018 bekannt geworden. Eine öffentliche Debatte im Vorfeld hatte es nicht gegeben. Einige, wie Amanda Corrales, eine junge Architekturstudentin, nehmen es mit Ironie: »Das präsentierte Modell sieht aus wie ein Schuhkarton.« Diese Art von vertikaler Konstruktion aber breche alle Harmonie. Die Skyline Havannas werde anders aussehen. Corrales zeigte sich zudem verstimmt, dass der Auftrag ohne öffen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 616 Wörter (4154 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.