Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

STARporträt

Simon Pegg

Der britische Schauspieler ist auf dem besten Weg zum Starkomiker - jetzt zu sehen als ehrgeiziger Polizist in »Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis«. Zusammen mit Regisseur Edgar Wright hat er auch das Drehbuch geschrieben, nach einer Episode der erfolgreichen TV-Comedy-Serie »Spaced« (1999-2001). Simon Pegg (*14.2.1970 Gloucester) hatte seine Karriere nach dem Schauspielstudium an der University of Bristol als Stand-up Comedian in London begonnen und war ab 1995 in zahlreichen TV-Produktionen erfolgreich. Mit seinem Kinodebüt als Familienvater in »Guest House Paradiso« (1999) vom Komiker-Paar Rick Maydall und Adrian Edmondson, das vor allem mit Fäkal- und anderem unappetitlichem Witz glänzte, konnte er keinen Lorbeer erringen, dafür aber mit der köstlichen Zombie-Komödie »Shaun of the Dead« (2004), für die er, wie jetzt bei »Hot Fuzz«, mit Wright das Drehbuch schrieb und die Hauptrolle spielte - Shaun, der sich mit Freunden in seinem Pub vor den Untoten in Sicherheit bringt. Nicht nur Fans des Splatter-Genres waren begeistert, die Autoren erhielten auch etliche Preise, darunter den British Independent Award. R.B.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln