Fahrplan für mehr Lebensqualität

Linksfraktion stellt Elf-Punkte-Papier für Lichtenberger Ortsteil Neu-Hohenschönhausen vor

  • Von Marie Frank
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Zentrum von Neu-Hohenschönhausen in Lichtenberg ist ein trostloser Ort, der nicht unbedingt zum Verweilen einlädt. Der kreisrunde Stadtplatz mit dem großen Springbrunnen ist dementsprechend menschenleer - und das liegt nicht nur am tristen Februarwetter. »Der Platz hat eigentlich großes Potenzial, wird aber kaum genutzt«, sagt Kerstin Zimmer, gemeinsam mit Norman Wolf Vorsitzende der Linksfraktion Lichtenberg. Kein Wunder: Rundherum gibt es außer einem Einkaufzentrum nicht viel.

Das wollen Zimmer und ihre Fraktionskolleg*innen ändern. »Wir wollen einen Ort schaffen, wo sich die Leute auch wohlfühlen«, sagt Zimmer. Um den Platz zu beleben, soll es etwa ein breiteres gastronomisches Angebot geben. Dafür soll ein Gebäude genutzt werden, das bis auf einen Blumenladen zurzeit komplett leersteht. Die Verhandlungen mit dem Eigentümer, der landeseigenen Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM)...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 433 Wörter (2926 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.