Fenster zum Unbewussten

Eine Studie belegt: Lernen im Schlaf ist möglich. Von Martin Koch

  • Von Martin Koch
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Vielen gilt der Schlaf als vertane Zeit. Denn Menschen, die schlafen, sind ihres Bewusstseins beraubt und damit zur Untätigkeit verdammt. Schön wäre es, wenn man im Schlaf wenigstens etwas lernen könnte, zum Beispiel Vokabeln oder Geschichtsdaten. In manchen Büchern wird behauptet, dass dies tatsächlich möglich sei. Eine angeblich erfolgreiche Methode hierfür hat der US-amerikanische Psychologe Tony Gaschler entwickelt. In seinem Buch »Lernen im Schlaf« verspricht er seinen Lesern: »Alles, was Sie lernen wollen oder müssen, können Sie zum größten Teil im Schlaf erwerben: Sprachen und Wissen jeder Art.«

Die meisten Schlafforscher halten solche Versprechungen für nicht einlösbar. Zwar ist Schlafen wichtig, um das im Wachzustand Gelernte zu konsolidieren. So werden etwa bewusst aufgenommene Informationen in bestimmten Schlafphasen vom Gehirn rekapituliert und auf diese Weise gefestigt sowie mit bereits angelegten Wissensbeständen ver...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 836 Wörter (5734 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.