Werbung

Deutlich weniger Grippekranke

Bochum. Die echte Grippe hat in diesem Winter in Nordrhein-Westfalen relativ wenige Menschen erwischt. Bis Anfang Februar wurden mit 1746 nur knapp halb so viele Influenza-Fälle gemeldet wie in den beiden letzten Wintern um diese Zeit. »Damit verläuft die Grippesaison weiter moderat«, sagte eine Sprecherin des Landeszentrums für Gesundheit in Bochum. »Wir können allerdings keine Vorhersage über den weiteren Verlauf der Grippesaison treffen«, sagte sie. Erfahrungsgemäß stehe der Höhepunkt der Erkrankungswelle noch bevor. Auch Ereignisse wie der Straßenkarneval mit vielen Menschen und viel Körperkontakt könnten die Zahlen sprunghaft ansteigen lassen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung