Grüner Pfeil nur für Radfahrer an ausgewählten Knotenpunkten

Pilotversuch für mehr Sicherheit in zehn deutschen Großstädten

Die Bundesanstalt für Straßenwesen testet gegenwärtig ein neues Verkehrszeichen in zehn deutschen Großstädten: den grünen Pfeil nur für Radfahrer. Mit dem Pilotversuch soll die mögliche generelle Einführung geprüft werden. Der Test ist für ein Jahr angelegt. Bis zum Januar 2020 soll ein entsprechender Prüfbericht vorliegen.

Sollte die Regelung gut funktionieren und den Radfahrern das Vorankommen reibungsloser erleichtern, müsse das Bundesverkehrsministerium entscheiden, ob der grüne Pfeil nur für Radfahrer dauerhaft eingeführt wird.

Entsprechende Verkehrsschilder für den Pilotversuch werden an ausgewählten Knotenpunkten in Berlin, Bamberg, Darmstadt, Düsseldorf, Köln, Leipzig, München, Münster, Reutlingen und Stuttgart aufgestellt. Per Video soll an Auswertungstagen geprüft werden, ob das Rechtsabbiegen für Radfahrer problemloser erfolgt oder zu Konflikten führt.

In Berlin soll das neue Verkehrszeichen möglichst noch im Februar an fünf ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 472 Wörter (3153 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.