Mit dem »Glücksmobil« unterwegs

Ein Verein in der Uckermark will todkranken Menschen ihre letzten Wünsche erfüllen. Finanziert werden soll dies mit Spenden

  • Von Jeanette Bederke
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Noch einmal das Meer sehen, ein Konzert der Lieblingskünstler erleben oder von geliebten Menschen Abschied nehmen, die weit weg wohnen. Bevor sie sterben, haben unheilbar Kranke für die verbleibende Lebenszeit oft noch einen Herzenswunsch, den sie sich aus eigener Kraft nicht mehr erfüllen oder sich finanziell nicht leisten können.

Axel Matzdorff, Chefarzt für Innere Medizin im Asklepios-Krankenhaus Schwedt, kennt das aus seinem Alltag mit Krebspatienten. »Oftmals habe ich ihnen zwar einen medizinischen Rat gegeben, konnte praktisch aber nicht weiterhelfen«, erzählt er.

Der Arzt ist froh, dass er auf das »Glücksmobil« verweisen kann. Der ehrenamtlich tätige Verein »Uckermark gegen Leukämie« hat durch die Hilfe von Sponsoren einen Krankentransporter mit notfallmedizinischer Ausstattung zur Verfügung, um Sterbenskranken letzte Herzenswünsche erfüllen zu können. Unter dem Motto »wunschlos loslassen« wollen die Vereinsmitglieder individuelle...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 697 Wörter (4685 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.