EU-Einigung zu Regeln für Gaspipelines

Konkrete Auswirkungen auf Nord Stream 2 noch unklar

Straßburg. Das EU-Parlament hat dem deutsch-französischen Kompromiss im Streit um die Pipeline Nord Stream 2 zugestimmt. Am Dienstagabend sei eine Einigung auf eine Reform der Gasrichtlinie erzielt worden, erklärte das Parlament in Straßburg.

Die EU-Kommission hatte bereits 2017 unter anderem wegen der Bedenken osteuropäischer Staaten bezüglich Nord Stream 2 neue Regeln für Gaspipelines vorgeschlagen. Im März 2018 schloss sich das EU-Parlament dem mit breiter Mehrheit an. Indes konnte Deutschland mit der Unterstützung Frankreichs und weiterer Staaten eine Mehrheit für diese Reform lange verhindern.

Die jetzige Einigung fußt auf dem vergangene Woche erzielten Kompromiss zwischen Deutschland und Frankreich. Sie sieht vor, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 355 Wörter (2412 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.