Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Neugieriger Blick in die Tiefe

Die zum Gravimeter umfunktionierten Beschleunigungssensoren des Mars-Rovers »Curiosity« weisen auf poröse Gesteinsschichten hin

  • Von Dirk Eidemüller
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Während der 2004 auf dem Mars gelandete Rover »Opportunity« der US-Raumfahrtagentur NASA nach knapp 15 Jahren Betriebszeit infolge eines schweren Sandsturms im Vorjahr seinen Betrieb eingestellt hat und seine Mission am Mittwoch offiziell beendet wurde, ist sein Nachfolger »Curiosity« noch überaus fleißig. Das 2012 gelandete Roboterfahrzeug hat bei seinen Untersuchungen im Gale-Krater unser Wissen über den Roten Planeten revolutioniert. Seit seiner Landung in der flachen Landschaft am Rand des Kraters hat der Rover knapp zwanzig Kilometer zurückgelegt, ist über unterschiedliche geologische Formationen gefahren und hat den Fuß des Aeolis Mons erreicht, der zentralen Erhöhung des Kraters.

Zwar hat »Curiosity« mit seinen Instrumenten auf dieser Reise zahlreiche geologische Untersuchungen gemacht, doch tiefere Blicke in den Untergrund sind nicht seine Stärke. Er hat kein Gravimeter an Bord, mit dem sich über Schwerkraftmessungen die B...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.