Vom Schmerz gezeichnet

  • Von Thomas Blum
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In vielen ihrer Nebenrollen wirkt die Frau, die in insgesamt über 100 Filmen gespielt hat, wie dauerhaft vom Schmerz gezeichnet. Dem, was man gemeinhin als das »gängige weibliche Schönheitsideal« bezeichnet, entsprach die großartige, mittlerweile 73 Jahre alte Filmschauspielerin Charlotte Rampling, die im britischen Essex als Tochter einer Malerin und eines Offiziers geboren wurde, wohl nie. Und auch die Rollen, in denen sie in jungen Jahren das hilflos guckende, verletzliche Fräulein verkörperte, dürften nicht gerade zahlreich sein. »Püppchen« wolle sie nicht spielen, sagte sie einmal. Eine klassische Hollywood-Karrie...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 304 Wörter (2073 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.