Laos sucht Touristen

Chinesische Besucher sollen Wirtschaft ankurbeln

  • Von Alfred Michaelis
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In Vang Vieng treffen Reisfelder auf abrupt aufragende Kalksteinfelsen. Hier trifft die Nationalstraße Nummer 13, die durch ganz Laos führt, auf die im Bau befindliche Schnellbahntrasse von Kunming in China zur laotischen Hauptstadt Vientiane. Und in Vang Vieng trifft sich die Welt.

Seit mehr als 20 Jahren ist die Kreisstadt auf halbem Weg zwischen Vientiane und der alten Königsstadt Luang Prabang eine der Hochburgen des Tourismus in Laos. Dabei hat der Ort mehrere Metamorphosen durchgemacht. Anfangs wegen der atemberaubenden Natur und der billigen Gästehäuser vor allem bei Backpackern beliebt, wurde der Ort dank Alkohol- und Drogenexzessen zum Sinnbild westlicher Dekadenz. Gästehäuser und Restaurants priesen ihre Dienstleistungen in einfachem Englisch und eine Zeit lang in handgeschriebenem Hebräisch. Heute stehen koreanische Schriftzeichen auf vielen Hinweistafeln. Vielgeschossige Hotelklötze bedrängen das Ufer des angesichts der Bet...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 488 Wörter (3389 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.