Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Was ist alles zu beachten beim Behinderten-Testament?

Erbrecht: Wie Behinderte erben können

Mit einem Behinderten-Testament kann ein behinderter Mensch erben, ohne seine staatlichen Unterstützungsleisten zu verlieren. Dazu muss er im Testament als Vorerbe eingesetzt werden. Der Erblasser muss außerdem eine Testamentsvollstreckung anordnen. Darüber informiert das Rechtsportal anwaltauskunft.de.

In einem Behinderten-Testament müssen die Eltern oder Verwandte des behinderten Menschen besondere Verfügungen treffen. »Der Erblasser sollte dem behinderten Verwandten einen Erbteil hinterlassen, der höher als der gesetzliche Pflichtteil ist - je nach Konstellation also zum Beispiel 30 bis 50 Prozent des Nachlasses«, rät Rechtsanwalt Dr. Dietmar Kurze von der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV). Dabei sollte er...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.