Da war ein Mensch unterwegs ...

Kurt Beck und Andrea Nahles gedachten ihrer Ahnen - und sprachen der SPD Mut zu

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

La petite différence. Der kleine Unterschied - ist groß. Während es in der von akademischen Herren mit grau meliertem Haupt dominierten Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung distinguiert, sittsam, ja geradezu züchtig zuging, war im Willy-Brandt-Haus Bambule: Gejohle, Gelächter, Pfiffe, Babygegreine. Hier, unter den vielen lustigen Weibern, fühlte man sich wohl. Manche westdeutschen Teilnehmerinnen oder Teilnehmer mögen sich an SDS-Kongresse der 60er/70er Jahre respektive die ersten Zusammenkünfte der Grünen in den 80ern erinnert haben.

Auf Einladung des Archivs der sozialen Demokratie gedachte man am Dienstag im Domizil der SPD-nahen Stiftung der Wahl von Friedrich Ebert zum Reichspräsidenten am 11. Februar 1919. Eigens zu diesem Anlass zitierte man dessen Inkarnation herbei: Kurt Beck. Die Ähnlichkeit ist nicht zu bestreiten, obwohl beide sozialdemokratischen Führer Zeiten, Welten und Formate trennen. Beck hat mächtig abgesp...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1023 Wörter (7130 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.