Werbung

Betrachtung

Alfred-Kerr-Preis

Der Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2019 geht an die Feuilletonredakteurin Marie Schmidt von der »Süddeutschen Zeitung«. Schmidts überraschende Besprechungen reichten oft über das jeweilige Buch hinaus und kombinierten diskursive und literarische Aspekte, begründete die Jury des »Börsenblatts« des Deutschen Buchhandels. »Freihändig stellt sie Sachbücher neben Literatur, Begegnungen neben Lektüren, lässt aktuelle wie historische Daten und Entwicklungen in ihre Betrachtungen einfließen.« Der Preis wird am 21. März auf der Leipziger Buchmesse verliehen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!