Werbung

Thüringen hält an Klage gegen Suedlink fest

Erfurt. Trotz Veränderungen an der geplanten Streckenführung hält Thüringen an seiner Klage gegen die Stromtrasse Suedlink fest. »Wir wollen weiterhin, dass der Thüringer Vorschlag geprüft wird«, erklärte Infrastrukturministerin Birgit Keller (LINKE) am Donnerstag. Laut dem Vorschlag der Netzbetreiber Netzbetreiber Tennet und TransnetBW sollen 78 Kilometer der umstrittenen Erdkabeltrasse durch Thüringen führen. Das Land klagt vorm beim Bundesverwaltungsgericht, weil es seinen eigenen Trassenvorschlag nicht ausreichend berücksichtigt und landesplanerische Rechte verletzt sieht. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung