Weniger Kündigungen vor Gericht

Erfurt. Auf den Schreibtischen der höchsten deutschen Arbeitsrichter sind 2018 weniger Streitfälle wegen Kündigungen oder Befristungen gelandet. Zwar machten solche Verfahren immer noch einen großen Teil der Arbeit des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt aus, sagte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag. Inzwischen stellten diese aber der guten Konjunktur wegen nicht mehr den allergrößten Einzelposten dar. Stattdessen bildeten 2018 Streitigkeiten um Betriebsrenten und andere Ruhegelder knapp die Mehrzahl der Verfahren. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung