Meldenummer 15

Buchhandelsalarm: Der Großhändler KNV ist insolvent

  • Von Christof Meueler
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Der Buchmarkt hat ein Problem mehr. Es werden nicht nur immer weniger Bücher verkauft, jetzt fehlt auch ein wichtiger Verkäufer. Mitte des Monats hat KNV, der wichtigste deutsche Buchgroßhändler, Insolvenz angemeldet. KNV ist die Abkürzung für Koch, Neff & Volckmar. Auch wer davon noch nie etwas gehört hat - diese Firma hat schon jeder in Anspruch genommen, der sich im Buchladen ein Buch bestellt hat. Denn KNV liefert es über Nacht.

KNV hat 590 000 lieferbare Titel auf Lager - von 5000 Verlagen. Dazu kommen noch 63 000 DVDs, CDs und Blue-Rays sowie 16 000 Spielwarenartikel. Mit den Lkw des firmeneigenen »Bücherwagendienstes« werden diese Artikel ruckzuck an 4200 Buchhandlungen in Deutschland ausgefahren, das sind mehr als die Hälfte aller Geschäfte, zudem an 800 in Österreich und in der Schweiz.

KNV ist der größte deutsche Barsortimenter, es gibt nur noch zwei andere: Libri und Umbreit. Die Ursprungsfirma wurde 1829 in Le...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.