Werbung

Mit dem Güterzug auf der Flucht vor Kälte

Kaiserslautern. Ein blinder Passagier hat sich in Rheinland-Pfalz mit einem Güterzug verfahren. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, sprang der 30-Jährige am frühen Sonntag in Ludwigshafen auf einen im Schritttempo fahrenden Güterzug auf. Er wollte damit nach Frankenthal. Als er bemerkte, dass der Zug nicht dorthin fuhr, rief er die Polizei. Die konnte den Zug in Kaiserslautern anhalten. Den Beamten erklärte der Mann, dass er aufgrund der Kälte nicht auf den Personenzug habe warten wollen. Einen gültigen Fahrschein für Passagierzüge konnte er vorzeigen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!