Robotershopping in Shinjuku

Erstes Kaufhaus in Japan testet eine eigene Abteilung für niedliche oder nützliche Humanoide

  • Von Felix Lill, Tokio
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

»Soll ich für euch singen?«, fragt der Halbnackte mit den Knopfaugen und kräftigen Armen. Das Gekicher der zwei Teenagerinnen muss er gehört haben, denn er macht ein neues Angebot: »Wollt ihr ein Video sehen?« Die jungen Frauen reagieren begeistert: »Ja!« Und der unterarmgroße Typ aus Plastik namens »Atom« willigt ein. Man solle jetzt bitte auf den Bildschirm sehen, den er im Bauch trägt. Auf sieben mal sieben Zentimetern startet eine Zeichentrickepisode, in der natürlich er selbst der Star ist. »Sugoi« (krass), rufen die Besucherinnen.

Das eigentlich Krasse aber ist, dass »Atom« für 230 000 Yen (knapp 1800 Euro) zu haben ist und damit hier kaum aus der Reihe tanzt. Ähnliche Produkte reihen sich im neunten Stock des Kaufhauses der Kette Takashimaya in Shinjuku, dem geschäftigsten Viertel Tokios, aneinander. Seit einem Jahr gibt es hier eine neuartige Abteilung: Im »Robotikstudio« stehen lehrende neben quasselnden Geräten, tanzende nebe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 760 Wörter (5094 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.