Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unersetzlich für die Meinungsvielfalt

Französische Zeitung »L’Humanité« mobilisiert Unterstützung - lagerübergreifend

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die kommunistische Zeitung »L’Humanité« befand sich schon oft in finanzieller Not, aber noch nie war das Aus so bedrohlich nah wie heute. Für die Abwendung dieser Gefahr treten nicht nur die Leser, sondern auch viele Persönlichkeiten der verschiedensten politischen Lager ein. Davon zeugte ein bewegender Abend der Mobilisierung am vergangenen Freitag in der Pariser Vorstadt Montreuil.

Daran nahmen 4000 Menschen teil, die nicht alle Kommunisten oder Leser der Zeitung sind, sich aber für das Weiterbestehen des 1904 durch den linken Sozialisten Jean Jaurès gegründeten Blattes engagieren. »Seit meiner Schulzeit und dem beginnenden politischen Bewusstsein lese ich die L’Humanité«, sagt die 45-jährige Verkäuferin Ines B. »Für mich gehören die Lektüre der Zeitung und das Pressefest jedes Jahr im September zusammen. Beide sind Gelegenheit zu neuen Begegnungen, zum Austausch über aktuelle Probleme. Das gibt mir sehr viel und ich kann mir die Wel...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.