Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rekordjahr für Aktionäre

Konzerne aus Deutschland schütten für das abgelaufene Geschäftsjahr insgesamt 50 Milliarden Euro aus

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

70 Cent Dividende bekommen Anleger pro Aktie von Beiersdorf Ende April ausgezahlt - so viel wie im Jahr zuvor. Dies verkündete der neue Firmenchef Stefan De Loecker bei der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch und kündigte dabei gleich auch noch eine neue Strategie an. Angetrieben durch gute Geschäfte rund um die Hausmarke »Nivea« hat der Kosmetikkonzern die Erlöse 2018 um 5,4 Prozent auf über 7,2 Milliarden Euro gesteigert. Doch die Aktie des Hamburger DAX-Konzerns läuft unrund.

Die 70 Cent kommen auf den ersten Blick wie Kleingeld daher - bei 252 Millionen Aktien, die im Umlauf sind, summieren sie sich auf rund 200 Millionen Euro. Andere schütten noch weit höhere Beträge aus. Aktiengesellschaften aus Deutschland werden laut DZ Bank 2019 über 50 Milliarden Euro an ihre Aktionäre überweisen. Ein Rekordwert.

Schon in der Vergangenheit trugen Dividenden bei den Aktien der 30 Unternehmen im Deutschen Aktienindex »rund 50 Prozent zu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.