Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eine Ausbildung speziell für die Kripo

Im Herbst 2020 startet in Oranienburg ein zweijähriger Masterstudiengang Kriminalistik

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Von den 8050 Polizisten in Brandenburg arbeiten 2200 bei der Kripo. Eine spezialisierte Ausbildung dafür haben nur die wenigen alten Hasen unter ihnen, die einst an der Berliner Humboldt-Universität Kriminalistik studiert haben. Seit dem Ende der DDR gibt es das nicht mehr. Das Land Brandenburg bildet seine Beamten an der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg einheitlich aus. 1080 Polizeischüler für den mittleren Dienst sowie Studenten für den gehobenen Dienst gibt es dort gegenwärtig. Für alle gehört kriminalistisches Wissen zur Ausbildung dazu. 30 Prozent der Lehrinhalte befassen sich damit, erklärt Fachhochschulpräsident Rainer Grieger. Das darüber hinausgehende Spezialwissen müssen sich diejenigen Absolventen, die der Kripo zugeteilt werden, bislang in der Praxis aneignen. Doch ab Herbst 2020 gibt es noch eine andere Möglichkeit. Dann können Polizisten auf ihr dreijähriges Bachelorstudium ein zweijähriges Masterstu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.