Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück

In Berlin und Brandenburg haben zwar mehr Menschen Arbeit, viele müssen jedoch mehreren Jobs nachgehen

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Wachstum der deutschen Wirtschaft ist gegenüber den Vorjahren deutlich abgebremst: Mitte Februar berichtete das Bundeswirtschaftsministerium von eingetrübten Rahmenbedingungen: »Die schwache weltwirtschaftliche Dynamik spiegelt sich auch in den deutschen Ausfuhren von Waren und Dienstleistungen wider.« Unbeeindruckt davon zeigt sich der Arbeitsmarkt in der Region. »In Berlin und in Brandenburg bleibt der Arbeitsmarkt robust gegenüber der konjunkturellen Abschwächung«, erklärte am Freitag Bernd Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesarbeitsagentur.

»In Berlin und Brandenburg ist die Arbeitslosigkeit im Februar zurückgegangen«, heißt es in der zum 1. März veröffentlichten Monatsbilanz. Demnach waren in Berlin bei den Agenturen für Arbeit und den zwölf Jobcentern insgesamt 153 053 Arbeitslose gemeldet, 2785 weniger als im Januar 2019 und sogar 12 168 weniger als im Februar 2018. D...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.