Werbung

A115 wegen Sprengungen wieder zeitweise gesperrt

Autofahrer müssen in den kommenden Wochen mit Behinderungen auf der Stadtautobahn A115 zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee rechnen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sollen jeweils mittwochs - am 6., 20. und 27. März sowie am 3. und 10. April - gegen 10 Uhr Großsprengungen zur Munitionsvernichtung auf dem Sprengplatz Grunewald durchgeführt werden. Daher werde die Autobahn zwischen beiden Anschlussstellen dann kurzzeitig gesperrt, wie es hieß. Betroffen sei auch der Kronprinzessinnenweg, der zeitgleich mit der A115 für den Radverkehr gesperrt werde. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!