Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Regierung entscheidet über Waffenverkäufe

Berlin. Die Bundesregierung will bis Ende des Monats klären, wie sie zukünftig mit Waffenexporten an Saudi-Arabien umgeht. »Wir wissen, dass die Zeit drängt, da zu Entscheidungen zu kommen«, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. »Deswegen führen wir zu diesem ganzen Themenkomplex in der Bundesregierung intensiv Gespräche und werden im Laufe des März Entscheidungen treffen.« Die Bundesregierung hatte im Herbst 2018 entschieden, vorerst keine Rüstungsgüter mehr nach Saudi-Arabien zu liefern. Auslöser war die Ermordung des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi. Mehrere SPD-Politiker hatten sich dafür ausgesprochen, an dem zunächst bis 9. März geltenden Exportstopp festzuhalten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln