Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Berlin will Mission »Sophia« fortsetzen

Konflikt mit Italien um Militäroperation im Mittelmeer

Brüssel. Die Bundesregierung dringt auf eine Fortsetzung der EU-Mittelmeermission »Sophia«, die vor Libyen gegen »Flüchtlingsschleuser« vorgeht. Er werde das in seiner Macht Stehende tun, damit der Einsatz fortgeführt werde, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag in Brüssel. EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos zeigte sich wegen Italiens Widerstand gegen eine Verlängerung über Ende März hinaus gesprächsbereit.

»Sophia« war 2015 gegründet worden und dient vornehmlich der Bekämpfung von Schlepperbanden vor Libyen, die Migranten auf die lebensgefährliche Reise über das Mittelmeer schicken. Dabei hat der Einsatz in den vergangenen drei Jahren auch rund 45 000 Menschen aus Seenot gerettet.

Die rechtspopulistische Regieru...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.