Super-Kuh »Ubre Blanca«

Von Reinhard Renneberg , Havanna

  • Von Reinhard Renneberg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Hunger auf Kuba!« Das vermelden mit Krokodilstränen deutsche Mainstream-Medien. Nun ja. Biolumnist RR hat bisher vor Ort von Havanna bis Cienfuegos und Trinidad keinen einzigen Hungernden gesehen, wohl aber volle Bauernmärkte, aber eben auch Lebensmittelkarten für wichtige Grundnahrungsmittel.

Als gelernter Rinderzüchter - wie die Ost-Juristen und Politiker Gregor Gysi und Peter-Michael Diestel - interessiert sich der Biolumnist für die Kühe und Büffel auf der Roten Tropeninsel. Jedes kubanische Kind bekommt einen Liter Milch pro Tag, in der Schule Frühstück und Mittagessen. Jedes zweite Kind aus armen Familien im reichen Deutschland geht übrigens täglich zur Schule, ohne gefrühstückt zu haben …

Mit Rindfleisch ist die Sache komplizierter. Es steht auf Kuba vorrangig Kindern, Kranken und Pensionären zu. Illegales Schlachten von Rindern wird streng verfolgt, die Milch wird dringend gebraucht. Fidel Castro liebte Milch besonders in einer...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.