Neuer Mann an der Macht

  • Von Oliver Eberhardt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas ernannte am Sonntag den 61-jährigen Mohammed Schtayyeh zum Nachfolger des bisherigen Regierungschefs Rami Hamdallah, der Ende Januar auf Druck des Zentralkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), zusammen mit dem gesamten Kabinett, zurückgetreten war.

Schtayyeh, der dem PLO-Zentralkomitee seit 2009 angehört, war in der Vergangenheit vor allem als Unterhändler in Verhandlungen mit Israel in Erscheinung getreten: Von der Madrid-Konferenz 1991 bis zur letzten Gesprächsrunde in den Jahren 2013 und 2014 war Schtayyeh stets dabei. Er gilt aber auch als enger Vertrauter von Mahmud Abbas, und als energischer Gegner der Hamas. Die Herausforderungen, vor denen er nun steht, sind immens: Der mittlerweile 83-jährige Abbas ist in der Öffentlichkeit extrem unbeliebt, zudem ist die Regierung fast pleite. Seit Anfang Februar will der Präsident weder Finanzhilfen aus de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.