• Politik
  • Remilitarisierung Europas

Träger-Sharing ist kein Seemannsgarn

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer lehnt Macrons Vorschläge ab und versucht, ihn für eine eigene Idee zu ködern

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Wie immer man zu Emmanuel Macrons Vorstellungen für Europa auch stehen mag - das hat der französische Präsident nicht verdient. Erst lässt Kanzlerin Merkel ihren »Mon Cher« ohne Antwort, dann speist man ihn mit einem wenig substanziellen Aachener Vertrag ab. Und nun macht die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Außenpolitik. Von oben herab lehnt sie Macrons Vorstoß für einen europäischen Mindestlohn ab und wiederholt etwas grobschlächtiger als Angela Merkel bekannte Positionen. Man will einen besseren Schutz der EU-Außengrenzen und lehnt eine Vergemeinschaftung von Schulden ab. Und was ein »Pakt für Klimaschutz« sein soll, lässt man offen. Dass man - wenngleich es vernünftig erscheint - den neben Brüssel zweiten Tagungsort Straßburg des EU-Parlaments kippen will, muss in Paris als Affront gewertet werden. Was also bleibt? Die Idee eines gemeinsamen Flugzeugträgers. Das klingt gaga. Ist es aber nicht. Was die Militärexperten der CDU i...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 744 Wörter (5069 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.