Die beste Eishockeyzeit des Jahres

München und Mannheim als Favoriten in den Playoffs

  • Von Ruben Stark, München
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie haben die Hauptrunde dominiert, sie sind die großen Meisterschaftsanwärter und wären daher auch die logischen Finalisten: Titelverteidiger Red Bull München und Adler Mannheim schwebten in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weit über allen anderen. Doch Vorsicht, sagt Münchens Nationalspieler Frank Mauer vor Beginn der entscheidenden Saisonphase: »Wenn man jetzt den Kopf schon im Finale hat, dann kann das böse enden.«

Dennoch, der Meister der letzten drei Jahre und das beste Team der Hauptrunde haben alles, was für einen erfolgreichen Lauf nötig ist. Gleichwohl üben sich auch die Mannheimer in Understatement. »München«, sagt der wuchtige Stürmer David Wolf, »ist nach wie vor der haushohe Favorit.« Münchens Verteidiger Konrad Abeltshauser betont: »Wenn wir unseren Job erledigen, dann sehen wir uns im Finale. Aber es können die wildesten Sachen passieren.«

Vor dem möglichen Duell um den DEL-Silberpokal brauchen beide Teams acht Siege in...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 490 Wörter (3146 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.