Werbung

EU-Parlament hebt Immunität von Front-National-Gründer auf

Ermittler wollen 90-Jährigen wegen Korruptionsaffäre befragen / Immunität wurde mehrmals zuvor entzogen

  • Lesedauer: 1 Min.

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Straßburg. Das EU-Parlament hat die Aufhebung der parlamentarischen Immunität von Jean-Marie Le Pen, dem Gründer der extrem rechten Partei Front National in Frankreich, beschlossen. Die Abgeordneten stimmten am Dienstag in Straßburg für den Schritt, den ein französisches Gericht im Oktober gefordert hatte. Le Pen hatte sich im Juni auf seine Immunität als Mitglied des Europäischen Parlaments berufen, um Anti-Korruptionsermittler abzuweisen.

Die ehemalige Partei des heute fraktionslosen Le Pen steht im Zentrum einer Scheinbeschäftigungsaffäre im EU-Parlament. Insgesamt sieben Millionen Euro sollen die Rechten im Zeitraum 2009 bis 2017 veruntreut haben. Le Pen und 16 andere EU-Abgeordnete, darunter seine Tochter Marine, sollen Mitarbeiter als parlamentarische Assistenten bezahlt haben, obwohl diese in Wirklichkeit Parteiaufgaben übernahmen.

Le Pen sitzt seit den 1980er Jahren im EU-Parlament. Ihm wurde bereits mehrere Male seine Immunität entzogen. Der 90-Jährige wurde mehrfach wegen Anstachelung zum Hass und Leugnung von Kriegsverbrechen der Nazis verurteilt.

Im Jahr 2015 nahm seine Tochter Marine Le Pen dies zum Anlass, ihn aus der Front National auszuschließen. Später nannte sie die Partei in Rassemblement National (Nationale Sammlungsbewegung) um. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!