Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Duogynon: Die Opfer lassen nicht nach

Petition fordert Aufklärung und Entschädigung

Berlin. Aufklärung und Entschädigung für die Opfer des Hormonpräparates Duogynon wurde am Mittwoch im Bundestag gefordert. Aktivisten übergaben 900 Unterschriften einer entsprechenden Petition an die LINKE-Bundestagsabgeordnete Sylvia Gabelmann. Die Apothekerin ist Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Bundestagsfraktion und unterstützt die Forderungen. Sie kritisiert, »dass die Geschädigten, Kinder, Mütter und Familien, auch nach Jahrzehnten immer noch im Regen stehen gelassen werden.«

Vor allem in den Jahren zwischen 1960 und 1980 kamen na...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.