Werbung

1. Mai-Demo weicht nach Friedrichshain aus

Die »Revolutionäre 1. Mai-Demonstration« soll in diesem Jahr in Friedrichshain stattfinden. Linksradikale Gruppen rufen dazu auf, sich an der Demonstration zu beteiligen. Zur Begründung für die Verlegung aus Kreuzberg nach Friedrichshain heißt es, dass damit das Straßenfest »Myfest« umgangen werden soll, das in Kreuzberg stattfindet und das aus Sicht der Linksradikalen dazu dient, die Proteste zu durchkreuzen. Als weiterer Grund für das Ausweichen in einen anderen Stadtteil werden »fortgeschrittenen Verdrängungsprozesse« in Friedrichshain genannt. Der inhaltliche Fokus liege auch in diesem Jahr auf Thematiken der Gentrifizierung, konkret den Mietkämpfen in der Karl-Marx-Allee, aber auch auf den von Verdrängung bedrohten Projekten des Bezirks. Die »Revolutionäre 1. Mai-Demonstration« soll in diesem Jahr um 18 Uhr am Wismarplatz beginnen. Der Polizei war auf nd-Nachfrage dazu bislang keine Anmeldung bekannt. asc

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!