Der Griff nach dem Golan

USA ignorieren widerrechtliche Annexion

  • Von Roland Etzel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Für die USA sind die Golanhöhen kein von Israel besetztes syrisches Gebiet mehr. Das offizielle Washington spricht jetzt von einem »unter israelischer Kontrolle stehenden« Territorium. Von Syrien ist keine Rede. Wie schon beinahe üblich beim Verlautbarungsstil der Trump-Administration erfährt die Öffentlichkeit davon nicht in einer förmlichen Erklärung der Regierung, sondern en passant versteckt in einer schriftlichen Abhandlung, die mit der Sache wenig zu tun hat.

Ein strategischen Faustpfand

Im jährlich verbreiteten Menschenrechtsbericht des US-Außenministeriums, der am Mittwoch vorgestellt wurde, erfährt man nur noch aus dort zitierten Papieren, dass die Golanhöhen völkerrechtlich zur Syrischen Arabischen Republik gehören und im Sechs-Tage-Nahostkrieg von 1967, bei dem Syrien zu den Verlierern gehörte, von Israel besetzt wurden. Die UN-Resolution 242 zur Räumung des Höhenzuges aus dem selben Jahr ignorierte Israel - und beli...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 513 Wörter (3484 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.