Werbung

Synagoge soll ab 2023 wiederaufgebaut werden

Der geplante Wiederaufbau einer Synagoge in Kreuzberg soll möglichst am 9. November 2023 beginnen - und damit 85 Jahre nach der Zerstörung des jüdischen Gotteshauses während der Novemberpogrome der Nazis. Das teilte das Kuratorium des Projekts am Freitag in einem »Manifest« mit. »Wir wollen ein starkes, ein solides, ein steinernes Zeichen gegen das Vergessen setzen.« Die neue Synagoge solle ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, des Austauschs und der Toleranz sein, hieß es. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!