Ford will 5000 Stellen in Deutschland streichen

Köln. Der US-Autobauer Ford will 5000 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen. Das sagte ein Ford-Sprecher am Freitag in Köln auf Anfrage. Demnach sollen so mindestens 500 Millionen Dollar eingespart werden. Das gehe aus einem Schreiben der Geschäftsleitung an die Mitarbeiter hervor. Betroffen von dem Stellenabbau sind die Standorte Köln, Saarlouis und Aachen. Ford möchte nach eigenen Angaben betriebsbedingte Kündigungen vermeiden. Ford hat in Deutschland rund 24 000 Mitarbeiter - knapp 18 000 in Köln, 200 in Aachen und 6000 im saarländischen Saarlouis. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung