Werbung

Fünf neue »Frauenorte« für Sachsen

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Dresden. Sachsen erhält ab Sommer fünf neue Gedenkorte zur Erinnerung an besondere Frauenpersönlichkeiten. Sie sind Teil des 2016 gestarteten Projekts »frauenorte sachsen«, wie der Landesfrauenrat Sachsen am Mittwoch in Dresden mitteilte. Mit Unterstützung des sächsischen Sozial- sowie des Gleichstellungsministeriums wolle es das Bewusstsein für die Frauengeschichte Sachsens stärken und an die Leistungen bekannter und weniger bekannter Frauen im Freistaat erinnern, erklärte der Verein. Der Landesfrauenrat wurde 1991 gegründet und versteht sich als Interessenverband aller Frauen und Mädchen in Sachsen. Ab August sollen Gedenktafeln oder Stelen für die in Leipzig geborene Pianistin und Komponistin Clara Schumann (geb. Wieck; 1819-1896), die Dresdner Malerin Elfriede Lohse-Wächtler (1899-1940) und die aus Chemnitz stammende Designerin Marianne Brandt (1893-1983) eingeweiht werden. Auch in Erinnerung an die in Radebeul wirkende Kinderärztin Christa Mannfeld-Hartung (1900-1979) und die in Köthen geborene und in Leipzig arbeitende Pädagogin Angelika Hartmann (1829-1917) sollen Frauenorte entstehen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!