Krankheit oder Begabung?

Psychologin Sandra Konrad über die vielen offenen Fragen beim Thema Hochsensibilität

  • Von Angela Stoll
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Was ist der Unterschied zwischen sensibel und hochsensibel?

Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch irgendwo ein Stück weit sensibel ist. Bei den Hochsensiblen potenziert sich das allerdings. Da vermutet man, dass sie wesentlich mehr wahrnehmen im Vergleich zu jemandem, der durchschnittlich sensibel ist.

Wie macht sich das bemerkbar?

Es gibt vier Indikatoren für Hochsensibilität: Das sind erstens die niedrige sensorische Reizschwelle und zweitens ein starkes Ansprechen auf Reize aller Art. Es kann also sein, dass man sich innerlich sehr aufregt oder bestimmte Erlebnisse tagelang nachschwingen. Dritter Indikator ist eine stärkere Verarbeitung. Wer hochsensibel ist, reflektiert viel mehr als ein durchschnittlich sensibler Mensch. Es wird alles stärker abgewogen und durchdacht. Der vierte Indikator ist die Verhaltenshemmung. Gerade in reizintensiven Situationen, wenn Überforderung einsetzt, ziehen sich die Betroffen gern zurü...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1045 Wörter (7016 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.