Mit einem Schuldenberg ins Arbeitsleben

Zehn Jahre nach der Finanzkrise gibt es einen neuen Höchststand bei Privatkrediten in den USA

  • Von John Dyer, Boston
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Alyse Gambles schloss vor vier Jahren ihr Studium an der Central Michigan University ab - mit 60.000 Dollar Schulden. Heute verkauft sie regelmäßig persönliche Gegenstände online und nahm kürzlich bei Amazon einen Job als Kundendienstmitarbeiterin an - sie beantwortet Anrufe von zu Hause aus -, um mit dem zusätzlichen Verdienst die verbleibenden 14.000 Dollar ihres Studiendarlehens abzuzahlen.

Die Schulden von Studierenden belaufen sich in den Vereinigten Staaten heute auf satte 1,5 Billionen Dollar. Sie sind die einzige Form von Konsumentenkrediten in den USA, die seit der Finanzkrise 2008 unvermindert gewachsen ist. In den vergangenen elf Jahren stieg ihre Gesamtsumme um 150 Prozent an, wie der Informationsdienst Bloomberg Global Data ermittelt hat. Autokredite sind lediglich um die Hälfte gestiegen, Hypotheken- und Kreditkartenschulden sogar leicht gesunken.

Der Anstieg der Studienkredite wirkt sich auf die gesamte Wirtsch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 707 Wörter (4920 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.