Der Fluch des Zuckers

Von Reinhard Renneberg , Havanna

  • Von Reinhard Renneberg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Rum-Museum Havanna! Begeisterung beim Biolumnisten: Die biotechnologische Herstellung (Vergärung von Rohrzucker durch Hefen) und auch Historie des Rums, alles didaktisch toll dargestellt.

Zucker war um 1500 in Europa echt kostbar: 45 Kilo Zucker waren so viel wert wie 28 Gramm Gold! Im Februar 2019 kostete übrigens diese Menge Weißzucker 13,50 Euro, war also etwa 100 mal billiger als vor 500 Jahren. Zuckerrohr wurde zuerst auf Neuguinea angebaut und kam über Indien und die Araberreiche am Mittelmeer nach Spanien. Von dort brachten es Portugiesen und Spanier Mitte des 16. Jahrhunderts nach Brasilien und in die Karibik und bauten es auf riesigen Plantagen an. Die Gutsherren - abenteuerlustige Adlige aus Europa - wurden so zu den sprichwörtlichen Zuckerbaronen.

Vor Kolumbus 1492 lebten die Tainos in großer Zahl auf ihrer Insel...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 401 Wörter (2718 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.