Werbung

Terrorübung sorgte in Steglitz für Angst

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die Berliner Polizei hat am Sonntag in Steglitz einen großen Terroreinsatz geübt. Als nachgespieltes Szenario sollte es so aussehen, als sei zuerst ein Transporter in eine Menschenmenge gerast, wie die Polizei mitteilte. Bei der Übung im Einkaufszentrum Boulevard Berlin spielten danach 60 Schauspieler bewaffnete Täter, Geiseln und Verletzte. Simulierte Hilferufe waren bis auf die Straße zu hören. Mehrere Hundert Einsatzkräfte hätten erst beim Eintreffen erfahren, dass es sich um eine Übung handelte, sagte ein Polizeisprecher. Der erste Alarm sei wegen eines angeblichen Verkehrsunfalls mit Verletzten ausgelöst worden, kurze Zeit später wurde die Alarmierung auf eine angebliche Terrorlage hochgestuft. Die Schlossstraße blieb wegen der Terrorübung zwischen Schildhornstraße und Walther-Schreiber-Platz einige Stunden für den Verkehr gesperrt. Die U-Bahnlinie 9 fuhr zeitweise nicht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen