Werbung

Warnemünde muss Heringsfest absagen

Rostock. Erstmals in seiner 16-jährigen Geschichte ist das Warnemünder Heringsfest abgesagt worden. Das für das Wochenende geplante Fest könne wegen der geringen Fangmenge der Warnemünder Fischer nicht in gewohnter Qualität stattfinden, sagte Inga Knospe vom Rostocker Großmarkt am Dienstag. Die Hauptsaison für Heringsfang an der Ostseeküste war dieses Jahr ungewöhnlich kurz. In der westlichen Ostsee war die Fangmenge 2019 um 48 Prozent im Vergleich zu 2018 abgesenkt worden. Dabei hat Mecklenburg-Vorpommern mit 3000 Tonnen den größten Teil der deutschen Quote von 4900 Tonnen abbekommen. Vor 20 Jahren war die Quote mit 97 500 Tonnen fast 20-mal so hoch. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!