Ätsch!

Ziemlich schlitzohrig

Aus Aufgabensammlungen der nd-Denkspielgemeinde

Von nd

Für diese Rubrik bitten wir Leserinnen und Leser um Denkspielideen oder auch komplette Aufgaben. Das Echo hält an - herzlichen Dank! -, könnte aber wieder stärker werden. (Kontakte siehe Spalte links)

Hier die Zuschrift von unserem Mit-Denkspieler Florian Habermann aus Berlin:

Es seien x und y zwei reelle Zahlen und es gelte: x = y

mit x multiplizieren: x² = xy

y² abziehen: x²-y² = xy-y²

links binomische Formel, rechts y aus-

klammern: (x+y)(x-y)= y(x-y)

da x = y, wird (x+y) durch 2y ersetzt: 2y(x-y)= y(x-y)

durch y(x-y) teilen: 2 = 1

Wo wohl steckt der Fehler? nd

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Viele Früchte und Blüten, wenig Geld und 12 Kaninchen

Denkspielergebnisse aus ndCommune vom 23. Februar, Seite 14

»Apfelsinen und Oliven«

Rege Beteiligung gab es diesmal beim Wettstreit mit den Schülerinnen und Schülern des »Chemnitzer Schulmodells«. Doch die Fehler bei der Oliven- und Apfelsinenzählerei waren etwa proportional zum Anstieg der Früchtezahl. Die Lösung der Frage 1 war noch recht übersichtlich: 180 Oliven und 220 Apfelsinen; hilfreich hier die Gauß’sche Summenformel. Bei der zweiten Frage benötigte man z. B. auch die PQ-Formel für quadratische Gleichungen - die Lösung: 4140 Oliven. Da die Rechenwege doch etwas länger sind, verweisen wir hier auf die bei www.schulmodell.eu eingestellte Beispiellösung für Aufgabe 596. Der ausgeloste Buchpreis geht an Gerald Friedrich aus Dresden: »Fontanes Frauen - Orte, Schicksale und Geschichten« von Robert Rauh, be.bra.

»Geld macht träge«

Bei dem etwas irritierenden Prämienlauf war Jule, als sie bei 12 Euro stoppte, natürlich 5/6 Stunden, also 50 Minuten unterwegs, was die Antwort auf Frage 1 war. Als Anna 30 Euro verdient hatte, war sie 12,5 km bzw. 1 1/4 Stunden also 75 Minuten unterwegs. Zu dieser Zeit hatte Philipp 5/4 * 8 = 10 km geschafft und somit 10 * 2,40 Euro = 24 Euro gut, was die Antwort auf Frage 2 war. Den Lospreis gewonnen hat hier Florian Moroniak aus Zwingenberg: »Erich Wyss übt den freien Fall«, Roman von Tim Krohn, Galiani.

»Der fünfte Tag«

Es wird Zeit, dass es wieder Frühling wird, denn so viele verschiedene Resultate für eine Aufgabe haben wir nicht so häufig! Richtig war: Am fünften Tag, also innerhalb von fünf Tagen, waren insgesamt 121 Blüten geöffnet. Es waren nicht 81, nicht 1024, nicht 256 usw., sondern in der Blütenreihenfolge 1, 3, 9, 27, 81 - summiert zu 121. Das ausgeloste Buch bekommt Antje Kluge aus Schwerin: »Gut für dich - Leitfaden eines Kabarettisten« von Dieter Nuhr, Lübbe.

»kurz & knackig«

1. Es sind 12 Kaninchen auf dem Hof.

2. Auf besagter Strecke waren es 40 km/h. 3. Man kann eine Torte tatsächlich in 11 Stücke teilen, wobei diese so ungleich sind, dass »sowohl Mausezähnchen wie auch Fresssäcke bedient werden«, wie Eckhard Opitz aus Cottbus anmerkt, an den auch das Losbuch geht: »Über uns«, Roman von Eshkol Nevo, dtv.

Besten Dank allerseits fürs kluge sowie fleißige Mitmachen, weiter viel Denkspielspaß und -erfolg! mim