Werbung

Gedenkstele für Sinti und Roma wird eingeweiht

In der Straße Unter den Eichen 82-84 in Dahlem wird am Freitag eine Gedenkstele zur Erinnerung an die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma eingeweiht. An diesem Ort befand sich von 1936 bis 1945 die »Rassenhygienische Forschungsstelle«, deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen maßgeblich an der Planung und Durchführung des Völkermords beteiligt waren. Der künstlerische Entwurf stammt von Karin Rosenberg. Der Festakt am 29. März unter Beteiligung von Petra Rosenberg, der Vorsitzenden des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, beginnt um 11 Uhr. clk

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!