Dürreprognose für die Bauern

Neues Modell des Deutschen Wetterdienstes soll Entwicklung der Bodenfeuchte voraussagen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt Landwirte künftig vor Dürregefahren. Die Behörde stellte bei ihrer alljährlichen Klima-Pressekonferenz in Berlin ein neues Prognosemodell vor, mit dem sie Wetterbedingungen nach eigenen Angaben auf sechs Wochen vorhersagen kann. Bauern in Deutschland sollen sich somit besser auf trockene Phasen einstellen und Ertragsausfälle vermeiden können.

Im Sommer 2018 litt die deutsche Landwirtschaft unter Hitze und Trockenheit - die Bundesrepublik erlebte nach DWD-Angaben das wärmste Jahr seit dem Beginn systematischer Wetteraufzeichnungen vor fast 140 Jahren. Im Nordosten war es zugleich auch das trockenste Jahr seit 1881. In der Folge mussten viele Landwirte beim Getreide und anderen Feldfrüchten Ernteausfälle und Qualitätseinbußen verkraften.

Auch das Grünfutter wurde knapp. Laut dem Deutschen Bauernverband (DBV...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 392 Wörter (2755 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.