Früher aufstehen gegen die Verschwendung des Tageslichts - eine Chronologie

1784 Unter dem Motto »Sonnenschein statt Kerzen« ruft Benjamin Franklin, selbsternannter Liebhaber der Wirtschaftlichkeit, in »The Journal of Paris« die Pariser Bevölkerung dazu auf, früher aufzustehen, um das Tageslicht besser zu nutzen und Ressourcen einzusparen.

1895 Der neuseeländische Insektenforscher George Vernon Hudson schlägt der Royal Society of New Zealand vor, die Zeit im Sommer um zwei Stunden vorzustellen, wohl weil der frühe Sonnenuntergang im Sommer seinen abendlichen Insektensammlungen im Wege stand.

1907 Eine »Verschwendung des Tageslichts« konstatiert auch der britische Bauunternehmer William Willett. Er regt die schrittweise Verstellung der Uhren im Sommer um 80 Minuten an.

1909 Der Politiker Thomas Kay Sidey bringt einen Gesetzesentwurf ins neuseeländische Parlament ein, nach dem die Uhren von September bis März eine Stunde vorgestellt werden sollten.

1916 Das Deutsche Reich besch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 408 Wörter (2992 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.