Drogen statt Schuhe

Neubrandenburg. Eine Frau aus einem Dorf bei Neubrandenburg hat statt eines Pakets mit Schuhen eine Drogenlieferung erhalten. Die Drogenfracht hatten einen Wert von über 10 000 Euro, so eine Polizeisprecherin. Die Frau hatte das Paket geöffnet und sofort die Polizei gerufen. Im Paket war demnach mehr als ein Kilo Amphetamine sowie Kokain. Die Beamten ermittelten einen 38-Jährigen aus der Region als eigentlichen Empfänger. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung