Wandel im Rekordtempo

Aufbruch mit Risiken und Nebenwirkungen

Am 2. April 2018 wurde Abiy Ahmed (42) von der äthiopischen Regierungspartei EPRDF zum äthiopischen Regierungschef gewählt. Im Regime seines zurückgetretenen Vorgängers Hailemariam Desalegn hatte er unter anderem den berüchtigten Internet-Geheimdienst mit aufgebaut. Umso erstaunlicher war und ist die Geschwindigkeit, mit der er das Land mit seinen 105 Millionen Einwohnern seither öffnet: In den ersten Wochen ließ Abiy Tausende politische Gefangene frei und verbotene Parteien wieder zu, schloss Frieden mit Eritrea und vergab die Hälfte der Kabinettsposten, das oberste Richter- und das Präsidentenamt an Frauen. Für 2020 verspricht Abiy freie Wahlen. Zur Chefin ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.