Werbung

Barley will Bau von Ladestationen erleichtern

Berlin. Bundesjustizministerin Katarina Barley will Mietern und Eigentümern die Errichtung von Ladestationen für Elektroautos erleichtern. »Der Einbau von Ladesäulen darf nicht an komplizierten Regelungen im Eigentumsrecht scheitern«, sagte die SPD-Politikerin am Montag. Elektromobilität werde erst durch eine flächendeckende Versorgung mit Lademöglichkeiten attraktiv, so Barley. Das Justizministerium werde gesetzliche Regelungen für den Einbau von Ladestationen schaffen. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte für ein Förderprogramm für private Ladestationen eine Milliarde Euro zusätzlich gefordert. Deutlich mehr E-Autos gelten als wichtig, damit Deutschland die Klimaziele 2030 im Verkehr erreichen kann. Dazu muss aber die Ladeinfrastruktur ausgebaut werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung